// Datenschutz-konformer Code /** **/ // Code-Enbau Before /** **/
Startseite » Öffentlichkeitsarbeit » Hotlist 2010 – Mein Wunscherbe ist dabei!

Hotlist 2010 – Mein Wunscherbe ist dabei!

20 Oktober 2010

Kaum war das Buch veröffentlicht, schon erhielt ich die Nachricht, dass „Mein Wunscherbe“ für die Hotlist 2010 nominiert wurde! Eine große Überraschung und Freude, nicht nur für mich. Die Bücher dieser Hotlist stammen aus Independent-Verlagen, die 2009 zum ersten Mal, mit großem Erfolg, veranstaltet wurde. 2010 gab es einige Veränderungen, die aber „von außen“ kaum wahrnehmbar waren. Eine der Veränderungen war allerdings, dass die Leser, das Publikum im Internet ein Abstimmungsrecht für ihren Lieblingstitel erhielten. Sie konnten im Internet unter insgesamt 110 Titeln ihren Favoriten wählen. Acht weitere Titel wurden von der Jury von Verlagen ausgewählt, die keine Internetpräsenz besitzen.Wieder war die Freude riesengroß, da „Mein Wunscherbe“ unter die ersten sieben der ausgewählten Titel gelangte. Ich möchte mich hiermit bei allen herzlich bedanken, die „Mein Wunscherbe“ gewählt haben!

 

Nominierung zur Hotlist 2010 – Preis der Independent-Verlage

hot_list_logo_eckig.jpg

Die Hotlist 2010 steht. Das Publikumsvoting und auch die Arbeit der Vor-Jury sind abgeschlossen. Die Entscheidung, welche 15 Titel für die Hotlist 2010 nominiert sind, ist gefallen.

 

Durch die Publikumsabstimmung wurden 7 Titel auf die Hotlist 2010 gewählt. Zusätzlich schlug eine Vor-Jury der „BuchMarkt“-Redaktion und des Vereins der Hotlist weitere 8 Titel aus dem Gesamtpool der Einreichungen vor. Aus diesen 15 Titeln wird nun der Gewinner von der internationalen Fachjury ermittelt und während der Frankfurter Buchmesse bei einem Festakt im Rahmen der Party der Jungen Verlage am Abend des 8. Oktober bekannt gegeben. Der Gewinner erhält ein von der Mayerschen Buchhandlung gestiftetes Preisgeld von 5.000 Euro.

 

Die nominierten Titel (in alphabetischer Reihenfolge):

 

Die Sieger der Publikumsabstimmung auf freitag.de:

 

Dirk Bernemann
Vogelstimmen
Ubooks Verlag

 

Franz Dinda
Ein BilderReimbuch über Liebe
weissbooks.w

 

Thomas Fritz
Blick und Beute
Merlin Verlag

 

Markus Grimm
Fleckies Reise
Lokomotion

 

Dietlinde Hachmann
Mein Wunscherbe
Acabus Verlag

 

Nino Haratischwili
Juja
Verbrecher Verlag

 

Axel Westerwelle
Lost in history
Hamburger Verlag

 

Die Titel der Vorjury:

 

Jean-Pierre Abraham
Der Leuchtturm
Jung und Jung

 

Franz Hammerbacher
Bravo Hotel
Edition Korrespondenzen

 

Iris Hanika
Das Eigentliche
Literaturverlag Droschl

 

Ulrich Holbein
Bitte umblättern!
Elfenbein Verlag

 

Michel Matveev
Die Gehetzten
Weidle Verlag

 

Ulrike Almut Sandig
Flamingos
Schöffling & Co.

 

Carl Van Vechten
Parties
Walde+Graf

 

Thomas Willmann
Das finstere Tal
Liebeskind

 

Mitglieder der internationalen Fachjury:

 

Traudl Bünger, Jury-Vorsitzende (freie Autorin und Kritikerin, außerdem mitverantwortlich für das Programm des internationalen Literaturfestivals lit.COLOGNE), Christof Hinderer (Buchhändler bei Osiander Reutlingen), Thomas Keul (Herausgeber und Chefredakteur der Literaturzeitschrift Volltext, Wien), Michael Lemling (Geschäftsführer der Buchhandlung Lehmkuhl, München), Thomas Pletzinger (Autor und Übersetzer, Berlin), Monika Schärer (Schweizer TV-Redakteurin und Moderatorin sowie Buchautorin)

Quelle: http://www.freitag.de/hotlist2010_teaser

Pressestimmen zur Hotlist, die 2009 das erste Mal stattfand

»Diese Hotlist der Independents finde ich eine sehr gute Idee.« Elmar Krekeler, Die Welt

»Initiative, aus der sich im Handumdrehen eine weitere, alternative Auszeichnung für gute Literatur zu etablieren scheint.« Deutschlandfunk

»Eine an sich glänzende Idee, nur hapert es noch ein wenig an der Seriosität. Die Preisverleihung auf der Party der Jungen Verlage im Kunstverein Frankfurt, moderiert von Denis Scheck, wird eine der nettesten.« Ina Hartwig, Frankfurter Rundschau

»Großes vollbrachten die Veranstalter des Lesefests „Open Books“ im Frankfurter Kunstverein. Es sollte die kühle Frankfurter Lizenzhandelsmesse mit ein wenig Leipziger Leseflair umgeben. Der Versuch ist rundum gelungen, von den sehr gut besuchten Lesungen tagsüber bis zu den neuen Festen der kleineren Frankfurter Verlage und der jungen Verlage, beide brechend voll.« FAZ

»Noch stärker der Andrang beim Fest der jungen Verlage am Freitagabend: Mehr als 800 feierten auf drei Etagen mit den „Jungen Wilden“ unter den deutschen Verlagen.« Frankfurter Rundschau

»Die Idee ist einleuchtend: Man fügt den Listen des Deutschen Buchpreises, die sich längst als gehobenes Marketinginstrument durchgesetzt haben – Longlist, Shortlist -, einfach eine weitere Liste hinzu. Und schon kann man auch als kleinerer Verlag dieses ganze Spiel aus Vorankündigungen im Netz, Medienpartnern und Presseberichten zur Preisverleihung mitspielen; in kleinerem Maßstab als der Buchpreis sicherlich, aber immerhin. Wer als Kleinverlag nur brav in seiner Messekabine darauf wartet, dass die Aufmerksamkeit zu ihm kommt, hat eh schon verloren.« die taz

„Mir hat die dadaistische Geste und die rotzfreche Chuzpe gefallen, diesen Preis den vielen anderen Literaturpreisen entgegenzusetzen“ Denis Scheck

»Dichtgedrängt stand man im großen Saal des Frankfurter Kunstvereins, als Denis Scheck die Gewinner des in diesem Jahr erstmals ausgelobten Preises der Hotlist verkündete. Das enorme Interesse am Preis der Hotlist, der ab Herbst 2010 weniger spontan vonstatten gehen, sondern offiziell ausgeschrieben werden soll, zeigt wieder einmal, wie produktiv es in der Szene der kleinen Verlage zugeht und wie anregend diese Umtriebigkeit für den Rest der Branche ist.« Die ZEIT, online

»Über seine Fortentwicklung wird man sich dennoch noch einige Gedanken machen müssen – der Verzicht auf Bedenkenträger und Kriterien allein wird es nicht richten. Ein Prozess, der schon in den Stunden vor der Party im Kunstverein auf der Messe begann – die monatliche Independent-Bestenliste, von einer unabhängigen Jury zusammengestellt, wäre ein enormer Schritt nach vorn.« Nils Kahlefendt, Börsenblatt

 

 

Öffentlichkeitsarbeit

2 Kommentare zum Artikel “Hotlist 2010 – Mein Wunscherbe ist dabei!”

  1. In this awesome scheme of things you receive a B- for hard work. Where you confused everybody was in the specifics. You know, as the maxim goes, details make or break the argument.. And that could not be more accurate in this article. Having said that, let me inform you what did deliver the results. Your text is definitely incredibly engaging and that is possibly why I am taking the effort in order to opine. I do not really make it a regular habit of doing that. Second, whilst I can certainly see a jumps in logic you make, I am not necessarily certain of exactly how you seem to unite the points which make your final result. For now I will subscribe to your issue but trust in the near future you connect the facts better.

  2. I do like the manner in which you have framed this difficulty and it really does supply me some fodder for thought. Nonetheless, coming from everything that I have seen, I just simply wish as the comments pile on that individuals continue to be on issue and not embark upon a tirade of some other news of the day. Anyway, thank you for this outstanding point and whilst I do not really go along with the idea in totality, I regard your viewpoint.

Schreiben auch Sie einen Kommentar

(required) - ?!? -

(required) - ?!? -

- ?!? -


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.