Home » Veranstaltungen » Nachberichte » Grantschen 08.03.2012

Grantschen 08.03.2012

Einen Vortrag in einer bekannten Weinregion halten zu dürfen, das hat etwas…..

…aber natürlich kommt es nicht darauf an. Eher ist es für eine Referentin ein wunderbares Gefühl, wenn die Zuschauer mit viel Interesse und Herzblut dabei sind, die gehörten Geschichten und die gezeigten Bilder in sich aufnehmen und davon begeistert sind. Dass es so kommen würde, war schon fast im Voraus zu sehen, denn die Veranstalter hatten sich sehr gut auf diesen Abend vorbereitet. Die Gäste bekamen u.a. einen “Spezial-Drink” als Willkommensgruß, einen -fast- echten Mango-Lassi, der in Indien gerne getrunken wird. Auch für eine indiengerechte Dekoration war gesorgt worden und die Kerzen auf den Tischen zauberten eine romantische Stimmung zu den romantischen Momenten des Abends.

Erstaunen, Mitgefühl, Bewunderung, Anerkennung, das sind die häufigsten Attribute, die dem Leben Lieselotte Hachmanns von den Zuschauern verliehen wurden. Erstaunen wegen ihres Mutes, eine solche Reise allein unternommen zu haben, Mitgefühl für das Schicksal, das sie hatte, Bewunderung für ihre Erfolge und Anerkennung ihrer Leistung. Niemand aus dem Publikum hätte sich vorstellen können, Ähnliches in dem Alter erlebt haben zu wollen. Allerdings waren einige Damen dabei, die heute -kleinlaut- zugaben:

[Es geht darum, 1956 als Frau allein nach Indien zu reisen]
“Ich habe mich nicht getraut – schade.

Es war eine andere Zeit, eine Zeit, in der sich fast niemand getraut hatte, etwas Derartiges zu unternehmen, schon gar nicht als Frau.

Nachberichte

Facebook-Kommentare

Noch kein Kommentar zum Artikel “Grantschen 08.03.2012”

Schreiben auch Sie einen Kommentar

(erforderlich) - ?!? -

(erforderlich) - ?!? -

- ?!? -


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*